Homepage-Banner

Start
Ausstattung
Informationen
Kontakt
Nachrichten
2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006
Bericht zur Dienstversammlung
Nachricht vom: 22.02.2018
Verfasser: Armin Lerch

 

Hier geht es zur Bildergalarie.

 

Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stockstadt a. Main vom 17.02.2018

 

Im vergangenen Jahr 2017 sind die Einsatzzahlen mit 264 Einsätzen gegenüber dem Vorjahr leicht gestiegen. Dabei wurden 3380 Einsatzstunden geleistet und 72 Personen gerettet. Der größte Teil davon, 60 Menschen, durch die seit 19 Jahren gemeinsam mit der BRK Bereitschaft betriebene First Responder Gruppe. Die Einsätze gruppieren sich in 20 Brandeinsätze, 148 Technische Hilfeleistung, 66 First Responder, 17 Fehlalarme, 5 Sicherheitswachen. Davon waren 182 im Ortsbereich, 10 auf der Kreisstraße AB16, 38 auf den Bundesstraßen B26 und B469, 17 auf der Autobahn BAB3, 6 auf Gewässern und 11 im Rahmen der nachbarlichen Löschhilfe.

 

Mit 99 Feuerwehrdienstleistenden, davon 70 aktiven Feuerwehrfrauen und Männer ist der Personalstand nun im vierten Jahr in Folge auf einem hohen Niveau stabil. Dennoch wird es merklich schwieriger, das Personal zu Einsätzen verfügbar zu haben. Es ist nicht mehr selbstverständlich, dass Feuerwehrleute zum Einsatz den Arbeitsplatz verlassen dürfen oder wegen eines Nachteinsatzes später am Arbeitsplatz erscheinen können. Tagsüber stehen von den acht bei der Marktgemeinde beschäftigten Feuerwehrleuten vier Einsatzkräfte zur Verfügung. Zur Absicherung der Tagesalarmsicherheit sollte es das Ziel sein, mindestens 15 Feuerwehrleute in Verwaltung und Werkstätten der Marktgemeinde beschäftigt zu haben. Auch müssen die ehrenamtlichen Feuerwehrleute mehr von erforderlichen Wartungs- und Dokumentationsarbeiten entlastet werden.

 

Mit großem Erfolg ist zum 01.07.2017 die Stockstädter Kinderfeuerwehr gestartet. Die Kinderfeuerwehr wurde durch eine Änderung im Feuerwehrgesetz möglich und auch gleich vom Marktgemeinderat eingeführt. Im ersten Jahr konnten schon sieben Mädchen und neun Jungen zwischen acht und zwölf Jahren zum Mitmachen gewonnen werden. Ab dem 12. Lebensjahr beginnt die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr. Hier sind 29 Jugendliche, 14 Mädchen und 15 Jungen mit viel Spaß dabei.

 

Der im Jahr 2017 bestellte Einsatzleitwagen (ELW1) wird voraussichtlich in Mitte 2018 ausgeliefert und ersetzt ein Fahrzeug aus dem Jahr 1999. Für einen neuen Versorgungs-LKW nach Baurichtlinie Bayern wurde ein Zuschussantrag gestellt. Das Fahrzeug kommt voraussichtlich nicht vor 2019 und soll dann ein Gebrauchtfahrzeug mit Baujahr 2001 ersetzten.

 

Auf die 2016 durch die Kreisbrandinspektion beanstandete bauliche Situation im Feuerwehrhaus wurde reagiert. Räume wurden umgestaltet, zwei Lagercontainer aufgestellt und Einsatzmittel in das alte Feuerwehrhaus ausgelagert. Doch diese Maßnahmen bringen nur kurzfristig Entlastungen. Ein Großteil des Baubestandes ist noch aus dem Jahr 1985 und mittlerweile reparaturbedürftig. Mit einem Architekten werden derzeit Handlungsmöglichkeiten erarbeitet.