Homepage-Banner

Start
Ausstattung
Informationen
Kontakt
Nachrichten
2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006
Kreisehrenabend 2013
Nachricht vom: 22.02.2013
Verfasser: Dirk Ohler

Foto Kreisehrenabend 2013Bildergalerie

Am Freitag, 22.02.2013 fand der alljährliche Ehrenband für verdiente Feuerwehrleute des Landkreises Aschaffenburg statt. Insgesamt 61 Feuerwehrmänner und –frauen wurden von Landrat Dr. Ulrich Reuter für 25- und 40-jährige aktive Dienstzeit mit dem staatlichen Ehrenkreuz in Silber und Gold ausgezeichnet.

 

Hierbei gab es für die Kameraden Siegbert Franz, Gerold Gopp und Toni Eichhorn von der Feuerwehr Stockstadt das Ehrenkreuz in Gold.

Kreisbrandinspektor Otto Hofmann konnte zu dieser Feierstunde außer dem Bundestagsabgeordneten Norbert Geis, die Landtagsabgeordneten Winfried Bausback und Peter Winter, die Bezirksrätin Christina Arnold, die stv. Landrätin Andrea Lindholz, stv. Landrat Valentin Weber, Altlandrat Roland Eller sowie zahlreiche Bürgermeister begrüßen. Nur eine sichere Gemeinde sei eine lebenswerte Gemeinde, so Hofmann in seiner Begrüßung. Funktioniere die gemeindliche Einrichtung Feuerwehr bei der Abwehr von Gefahren und Katastrophen, könne ein Bürgermeister bei den Mitbürgern punkten, funktioniere das Sicherheitssystem nicht, werde das sicher auf den Bürgermeister als Manager des Gemeinwesens zurück fallen. Er freue sich daher über die vielen anwesenden Bürgermeister.

Landrat Dr. Reuter dankte den Feuerwehrleuten in seiner Ansprache für ihr Engagement und ihren wertvollen und unverzichtbaren Beitrag für die Sicherheit aller. Dieses ehrenamtliche Engagement sei wirklich lebenswichtig. Er gab einen kurzen Rückblick über die Ereignisse des vergangenen Jahres. Es sei im vergangenen Jahr Gott sei Dank zu keinen größeren Einsätzen im Landkreis Aschaffenburg gekommen. Das neue Atemschutzzentrum in Goldbach werde am 22.03.2013 offiziell eingeweiht. Er dankte den Goldbacher Feuerwehrleuten für ihre Bereitschaft das neue Atemschutzzentrum zu betreiben und dankte gleichzeitig der Alzenauer Feuerwehr für deren Jahrzehnte langes Engagement. Er freue sich, dass die Ehrenamtskarte von den Feuerwehren rege in Anspruch genommen werde. So seien bislang über 700 Ehrenamtskarten an Feuerwehrleute ausgegeben worden, darunter über 100 Goldene Karten, die ein Leben lang gültig seien.

Im Anschluss an die staatlichen Ehrungen wurde von Kreisbrandinspektor Frank Wissel Kreisbrandmeister Norbert Ries (Schöllkrippen) für herausragende Leistungen im Feuerwehrwesen mit dem silbernen Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes geehrt. Norbert Ries sei seit Jahrzehnten Feuerwehrmann durch und durch, so Wissel. Er habe von 1986 bis 2011 an der Spitze der Feuerwehr Schöllkrippen gestanden, die in dieser Zeit einen enormen Aufschwung genommen habe. Seit 1992 sei er Kreisbrandmeister für den Bereich des oberen Kahlgrundes und habe in dieser Funktion für die dortigen Gemeinden ein Fahrzeugkonzept entwickelt, das als einmalig in ganz Bayern gelte.

Im Anschluss daran überreichte er an die Firmen Back-Schmitt GmbH und Sappi Stockstadt GmbH aus Stockstadt die Ernennungsurkunde des Landesfeuerwehrverbandes zum „Partner der Feuerwehren“, da diese das Feuerwehrwesen in besonderem Maße unterstützen. Uebergabe Partner der Feuerwhr Back-SchmittDie Fa. Back-Schmitt sei ein uneingeschränkter Unterstützer und Förderer der ehrenamtlichen Feuerwehrtätigkeit. Als offener und wohlwollender Arbeitgeber schaffe die Fa. Back-Schmitt für den langjährigen stellvertretenden Kommandanten und heutigen Kommandanten der Feuerwehr Stockstadt die nötigen Freiräume zur Ausübung seines Amtes, so Wissel in seiner Laudatio. Des Weiteren habe die Firma im Rahmen ihrer Möglichkeiten mehreren Stockstädter Feuerwehrleuten mit der Bereitstellung temporärer Arbeitsplätze bei der Überwindung schwieriger persönlicher Situationen geholfen. Die Feuerwehr Stockstadt habe zudem jederzeit die Möglichkeit auf Material und Maschinen zur Meisterung unüblicher Einsatzaufgaben zurück zu greifen.

Uebergabe Partner der Feuerwehr SappiDie Fa. Sappi Stockstadt GmbH nehme in ihrer Verantwortung als größter Arbeitgeber des Marktes Stockstadt alle Belange der politischen Gemeinde sehr ernst. Das zeige sich im besonderen Sinn in der Förderung der ehrenamtlichen Feuerwehrarbeit. So sei es für die Fa. Sappi selbstverständlich, gleichzeitig bis zu sieben Feuerwehrdienstleistende für den Einsatzdienst freizustellen. Außerdem könne sich die Feuerwehr Stockstadt der uneingeschränkten und unentgeltlichen Unterstützung durch die Werkfeuerwehr Sappi sicher sein.

Weiter zeichnete er Josef Häusner (Großostheim) mit dem Goldenen Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes, sowie Wolfgang Füllgrabe (Schöllkrippen), Wolfgang Reusing (Waldaschaff), Gerald Werner (Laufach) und Theo Dahlheimer (Johannesberg) mit dem silbernen Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes aus, da sie sich um das Feuerwehrwesen besonders verdient gemacht haben. Bürgermeister Marcus Grimm aus Waldaschaff ehrte er mit der Feuerwehr-Ehrennadel in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes.

Für besondere Leistungen im Bereich der Jugendarbeit verlieh er gemeinsam mit Kreisjugendwart Georg Thoma die Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehren des Landkreises an Jörg Klingmann aus Schöllkrippen. Bundestagsabgeordneter Norbert Geis dankte in seinem Grußwort allen anwesenden Feuerwehrleuten für ihren jahrzehntelangen Einsatz. Das Ehrenamt sei unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft

Text: Kreisfeuerwehrverband Aschaffenburg