Homepage-Banner

Start
Ausstattung
Informationen
Kontakt
Nachrichten
2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006
Wissenstest der Jugendgruppe 2010
Nachricht vom: 14.10.2010
Verfasser: Sebastian Neuendorf

 

Wissenstest 2010 

Am Donnerstag, den 14.10.2010 absolvierten19 Jugendliche der Feuerwehr Stockstadt den Wissenstest für die Feuerwehranwärter. Im Feuerwehrgerätehaus Mömbris trafen sich Jugendgruppen aus dem Landkreis Aschaffenburg um die schriftliche Prüfung abzulegen.

Alle Teilnehmer aus Stockstadt haben den Test zum Grundlagenthema der Feuerwehr - „Brennen und Löschen“ - erfolgreich abgeschlossen.

 

Als kleine Belohnung gab es eine interessante Führung durch das neue Gerätehaus in Mömbris. Hierzu noch ein recht herzliches Dankeschön an Boris Benediek, der sich die Zeit genommen hat um uns durch die Räume und Hallen zu führen.

Ein herzlicher Glückwunsch an alle Teilnehmer.

Das Jugendwartteam



Bildquelle: Feuerwehr Mömlingen

 

 

Landkreis Aschaffenburg - 296 Jugendliche geprüft

 

296 Jugendfeuerwehrleute, aus 39 Feuerwehren des Landkreises Aschaffenburg, legten in der vergangenen Woche die Prüfung, zum „Wissenstest“ mit erfolg ab.

 

Bei insgesamt sechs Abnahmeterminen von Montag bis Samstag, mussten sich die Jungendfeuerwehrleute mit dem Thema „Brennen und Löschen“ auseinandersetzen. Nach dem dieses, für zukünftige Feuerwehrleute sehr wichtige Thema, in den Wochen zuvor intensiv in der Ausbildung gelehrt wurde, folgte nun die schriftliche Prüfung.

 

Das Team aus dem Fachreferat Jugendarbeit, rund um Kreisbrandmeister Georg Thoma (Schöllkrippen), leistete hierbei gute Arbeit und konnte folgende Stufen prüfen: Stufe 1 Bronze mit 130 Teilnehmer, Stufe 2 Silber mit 74 Teilnehmer, Stufe 3 Gold mit 59 Teilnehmer und die Stufe 4 „Abschlussurkunde“ mit 31 Teilnehmer.

 

Kreisbrandmeister Georg Thoma bedankte sich bei allen Teilnehmern, allen Prüfern und vor allem auch den Helfern an den sechs Prüfungsstandorten in Glattbach, Laufach, Bessenbach, Mömbris, Blankenbach und Wasserlos. Die Hohe Anzahl an Stufe 1 und 2 Prüfungen lässt auf Potential in den nächsten Jahren hoffen.