Homepage-Banner

Start
Ausstattung
Informationen
Kontakt
Nachrichten
2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006
Brandübungscontainer am Zielort
Nachricht vom: 25.05.2008
Verfasser: Dirk Ohler

Bilder der Aktion

 

Pressebericht Kreisfeuerwehrverband Aschaffenburg vom 25.05.2008

Übung im BrandcontainerAm Samstagmorgen war es endlich so weit! Der holzbefeuerte Brandübungscontainer, der mit einer Spendensumme von 42.270,00 € beschafft wurde, konnte an seinem endgültigen Standort an der Aschaffenburger Kompostierungsanlage aufgestellt werden.

Anfang des Jahres 2007 beschlossen die Feuerwehren der kreisfreien Stadt Aschaffenburg und des Landkreises Aschaffenburg eine solche Übungsmöglichkeit zu beschaffen. Ziel war es, diesen Brandübungscontainer über eine gemeinsame Spendenaktion zu finanzieren. Firmen wurden angeschrieben und um mithilfe gebeten. In vielen persönlichen Gesprächen wurde das Projekt vorgestellt und erläutert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, 42.270,00 Euro an Spenden gingen bis heute ein. Die genaue Auflistung kann unter www.kfv-ab.de > Verband > Spendenaktion, eingesehen werden. Auch findet sich dort die Bankverbindung für evtl. weitere Spenden von Firmen oder auch Privatpersonen.

Um einen besseren Preis zu erzielen wurde ein Brandübungscontainer gekauft, der vorher auf einer Fachmesse als Ausstellungsstück aufgebaut war. Nachteil, die beiden Bauteile (ein 40 Fuß und ein 20 Fuß Container) wurden bereits Ende 2007 geliefert. Zu diesem Zeitpunkt waren allerdings die Vorbereitungsarbeiten (Fundamente, Stromanschlüsse usw.) noch nicht abgeschossen, so dass beide Bauteile am Gerätehaus in Stockstadt zwischengelagert wurden. Die Feuerwehr Stockstadt wird auch später die fertige Anlage für den Landkreis A´burg betreiben.

Am Samstagmorgen nun rückten ein 40t Mobilkran, zwei Tieflader und Helfer zum Transport der beiden Elemente an den künftigen Standplatz, der Kompostierungsanlage an. Nach dem der Mobilkran aufgebaut war, hob dieser die beiden Container auf je einen Tieflader. Danach ging es im Konvoi etwa zwei Kilometer weiter um die beiden Bauteile auf den vorgefertigten Fundamenten abzustellen. Diese Arbeiten verliefen auf Grund der kostenlos bereitgestellten Fahrzeuge und Helfer ohne Probleme. Jetzt stehen noch weitere Dinge wie Endinstallation und Inbetriebnahme an bevor der Übungsbetrieb aufgenommen werden kann.

Flashover im BrandcontainerBeteiligt an den Arbeiten waren die Firmen: PM Transport Logistic GmbH in Großwallstadt (zwei Tieflader mit Fahrer), Autohaus Noe-Stang aus Karlstein (40t Mobilkran), Handel und Dienstleistung Andreas Emge, Karlstein (Bedienpersonal und Helfer). Alle beteiligten stellten Technik und Personal kostenlos zur Verfügung. Hierfür herzlichen Dank!