Homepage-Banner

Start
Ausstattung
Informationen
Kontakt
Einsätze
2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004
2003 2002 2001 2000 aktuelle Statistik

außergewöhnliche Einsätze  Jetzt neu! Werfen Sie einen Blick auf unsere außergewöhnlichen Einsätze seit dem Jahr 2000.
Einsatz 162: Sturmschaden
Datum:18.08.2019
Uhrzeit:23:50 Uhr
Bericht:

Bericht und Bilder zu allen Einsätzen (149-162) des Tages:

 

Die erste Alarmierung erfolgte für uns auf die BAB3 zu einem Baum auf Fahrbahn bzw. Baum auf PKW. Ein nicht ungewöhnlicher Einsatz, der uns noch nicht erahnen lies, was uns noch alles erwarten sollte.

Noch von der BAB 3 wurden wir mit dem gesamten Rüstzug direkt auf die BAB 45 beordert. Der Rüstwagen und ein Löschfahrzeug unterstützen bei der Räumung der Autobahn – hier waren Bäume wie Streichhölzer umgeknickt und auf die Fahrbahn gefallen.

Unser Einsatzleitwagen und das zweite Löschfahrzeug machten sich auf den Weg nach Alzenau. Doch dazu mussten wir uns den Weg auf der Staatsstraße St2805 erst freischneiden. Mehrere umgestürzte Bäume blockierten den Weg, Hagel bedeckte die Fahrbahn, erneut setzte Regen ein.

Die nächste Aufgabe wartete am Kreisel in der Seestraße: Der Kreisel stand ca. 30 cm unter Wasser. Nur durch stochern konnten wir de Abläufe finden und von Ästen und Blättern befreien, so dass das aufgestaute Wasser ablaufen konnte.

In den kommenden Stunden galt es mehrere blockierte Straßen im Stadtgebiet von Alzenau freizuschneiden. Umgestürzte Bäume versperrten den Weg. Die teilweise sehr starken Tannen waren nur mit großem Aufwand zu beseitigen. Ein Baum mussten wir der Seilwinde des Rüstwagen der FF Waldaschaff erst von einer Garage ziehen.

Zeitgleich wurde unsere Drehleiter nach Karlstein gerufen. Auch dort waren sehr große Bäume auf Hausdächer gefallen. Mehrere Stunden dauerte es, bis die mächtigen Bäume soweit zerteilt waren, dass die größten Löcher in den Hausdächern mit Planen abgedeckt werden konnten.

Gegen 02:00 Uhr waren unsere 38 Frauen und Männer wieder zurück in Stockstadt. An insgesamt 14 Einsatzstellen waren wir tätig.

Eingesetzte Fahrzeuge:MTW DLK RW V-PKW
Bericht