Homepage-Banner

Start
Ausstattung
Informationen
Kontakt
Einsätze
2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003
2002 2001 2000 aktuelle Statistik

außergewöhnliche Einsätze  Jetzt neu! Werfen Sie einen Blick auf unsere außergewöhnlichen Einsätze seit dem Jahr 2000.
Einsatz 124: Waldbrand im Bereich Zedernweg
Datum:04.07.2018
Uhrzeit:21:04 Uhr
Bericht:

Aufmerksame Anwohner aus dem Stockstädter Zedernweg haben am Mittwochabend Brandrauch im direkt an den Häusern angrenzenden Wald bemerkt und sofort richtig gehandelt: Sie haben über Notruf 112 die Feuerwehr verständigt!

Wegen der hohen Trockenheit wurde daraufhin von der Integrierten Leitstelle neben der Feuerwehr Stockstadt sofort ein zusätzliches Tanklöschfahrzeug aus Großostheim alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte und der Polizei konnte zwar Brandgeruch wahrgenommen werden, ein Feuer war jedoch nicht zu sehen. Anwohner berichteten von Brandrauch und Feuerschein, der kurz zuvor noch wahrgenommen wurde. Daraufhin wurde der Waldrand von den Feuerwehrleuten systematisch abgesucht. Fahrzeuge der Feuerwehr fuhren angrenzende Waldwege auf der Suche nach der Brandstelle ab.

Schließlich wurde im Waldrand eine kleine Feuerstelle gefunden, die offenbar erst wenige Minuten zuvor mit Erde abgedeckt worden war. Mit zwei Eimern Wasser aus einem Löschfahrzeug wurde die Feuerstelle vollständig abgelöscht.

Im Einsatz war die Feuerwehr Stockstadt mit vier Fahrzeugen, ein Tanklöschfahrzeug aus Großostheim, der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen und die Polizei.

 

Die Feuerwehr lobt ausdrücklich das richtige Handeln der Anwohner. Nach dem Erkennen des Brandrauchs wurde ohne zu zögern über Notruf 112 die Feuerwehr verständigt. Weiterhin weist die Feuerwehr nochmal auf die aktuell extrem hohe Brandgefahr von Wald und Vegetation durch die aktuelle Trockenheit hin.

Die Feuerwehr hat in diesem Zusammenhang folgende Hinweise an die Bevölkerung:

- Beachten Sie das Verbot für offenes Feuer in Wäldern; dies gilt auch für Grillfeuer, nutzen Sie nur ausgewiesene Grillplätze.
- Ebenso ist es grundsätzlich nicht erlaubt, in den Wäldern zu rauchen.
- Werfen Sie keine brennenden Zigaretten aus dem Autofenster.
- Benutzen Sie nur ausgewiesene Parkplätze beim Ausflug in die Natur. Trockene Grasflächen unter Fahrzeugen können sich durch heiße Katalysatoren und Auspuffrohre entzünden.
- Werfen Sie in Wald und Flur keine Flaschen weg. Glasscherben oder Flaschensplitter können wie ein Brennglas wirken und ein Feuer auslösen.
- Halten Sie die Zufahrten zu Wäldern frei – sie sind wichtige Feuerwehrzufahrten und Rettungswege für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und anderer Hilfsdienste. Beachten Sie unbedingt die Park- und Halteverbote.
- Versuchen Sie ein entstehendes Feuer selbst zu löschen, sofern für Sie keine Gefahr besteht.
- Melden Sie Brände oder Rauchentwicklungen sofort über die Notrufnummer 112.
- Warten Sie auf das Eintreffen der Feuerwehr ab.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:ELW (a.D.) HLF 1 HLF 2 V-PKW
Weitere Wehren:FF Großostheim mit TLF 4000
Bericht